Home » Was kann man in Malaysia unternehmen? » Aktivitäten Taman Negara Nationalpark

Aktivitäten Taman Negara Nationalpark

Sämtliche Aktivitäten rund um das Thema „Aktivurlaub in der Natur“ sind im Taman Negara Nationalpark möglich. Sicherlich steht dabei Trekking als Erlebnis im Vordergrund für die meisten Besucher von Malaysia, jedoch kann man auch Bootstouren unternehmen, schwimmen oder sogar angeln. Wer alles erleben möchte, der kann auch die vorhandenen Aktivitäten miteinander kombinieren und so ein attraktives Paket für seine Reise in Malaysia erstellen.

Trekking und Wandern

Die meisten Besucher kommen in den Taman Negara National Park um zu wandern. Von kurzen Wanderungen rund um die Parkverwaltung in Kuala Tahan bis zur siebentägigen Trekking Touren zum Gipfel des Gunung Tahan ist alles möglich. Die Wanderwege sind gut ausgeschildert und überall im Park sind Bumbuns verteilt, kleine Schutzhütten und Unterstände, in denen Wanderer übernachten können. Die Hütten im Taman Negara Nationalpark sind in der Regel sehr primitiv ausgestattet und verfügen weder über Elektrizität noch über fließendes Wasser. Die „Toilette“ ist ein Loch im Boden.

Als Faustregel gilt dabei: Je weiter man sich von Kuala Tahan entfernt, umso größer ist die Chance, tatsächlich Wildtiere zu sehen. Zu den beliebtesten mehrtägigen Trekking Touren gehört zum Beispiel der dreitägige Tenor Trail (Rentis Tenor), der von Kuala Tahan zu den Campingplätzen von Yong und Renuis führt. Individualreisende schließen sich am besten einer geführten Tour mit anderen Wanderern an. Für die mehrtägigen Wanderungen auf den Gunung Tahan ist ein Führer sogar Pflicht. In Kuala Tahan oder in Merapoh (auf der anderen Seite der Berge) ist es immer möglich, Anschluss an eine Gruppe zu finden oder einen Führer für sich selbst für mehrere Tage anzuheuern.

Bei der klassischen Tour ab Kuala Tahan wird jeden Tag mehrere Stunden gewandert und in Camps im eigenen Zelt übernachtet. Auf der Wanderung werden auch die Flüsse mehrfach durchquert – der Sungai Tahan wird beispielsweise an einem einzigen Tag sieben Mal durchquert! Am letzten Tag geht es kurz vor dem Gipfel nur noch mit Seilen und Leitern weiter. Auf eine traumhafte Aussicht sollte man sich vorsichtshalber nicht freuen: Der Gipfel des Gunung Tahan ist häufig in dichten Nebel eingehüllt.

Nachtwanderungen / Jeep-Nachtsafaris

Ein ganz besonderes Erlebnis ist die Teilnahme an einem nächtlichen Ausflug in den Dschungel. Unter fachkundiger Leitung geht es zu Fuß im Schein von Taschenlampen in den Park um nachtaktive Tiere zu beobachten. Alternativ werden auch Nachtfahrten mit dem Jeep angeboten, bei denen die Chance wilde Tiere zu beobachten jedoch geringer sind.

Bootsausflüge

Eine entspannte Art den Taman Negara Nationalpark zu erleben, sind Bootsfahrten auf den Flüssen. Die billigste Möglichkeit, den Dschungel per Boot zu erkunden, ist der „Riverbus“, ein Linienboot, das zwischen den Orten entlang des Sungai Tembeling verkehrt. Bootstouren werden u.a. zu den Stromschnellen von Lata Berkoh und nach Kuala Trenggan und Kuala Keniam angeboten.

Die meisten Besucher entscheiden sich für eine Kombination aus Trekking, Schwimmen und Bootsfahrt: Morgens eine 2-3-stündige Wanderung durch den Dschungel, eine Mittagspause mit Schwimmen im Fluss und schließlich eine Bootsfahrt zurück nach Kuala Tahan. In manchen Teilen des Parks ist es auch möglich, mit einem geliehenen Kanu oder Kayak selbst auf den Flüssen unterwegs zu sein.

Angeln

Die fischreichen Flüsse im Nationalpark sind ein Paradies für Angler. Mehr als 200 verschiedene Fischarten tummeln sich im Wasser, darunter der „Kelasa“ genannte Kampffisch. Zum Angeln ist eine Erlaubnis erforderlich, die im Parkzentrum erworben werden kann. Die besten Orte zum Fischen sind die Ufer des Tenor und Tahan, sowie die kleineren Flüsse Keniam und Sepia. Das Angeln ist jedoch nicht überall erlaubt – Angler sollten immer nach Verbotsschildern Ausschau halten und im Zweifelsfall nachfragen.

Aktivitäten Taman Negara Nationalpark: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
5,00 von 5 Punkten, basieren auf 1 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Schwimmen

Während es keine Hotels mit Swimming Pools in der Gegend gibt, bieten sich an den Flüssen und Wasserfällen mehrfach Gelegenheit zum Schwimmen im klaren kalten Wasser. Eine ganz besondere Attraktion im Taman Negara Nationalpark ist das Schwimmen mit Kelahs, Fischen die zur Familie der Karpfen gehören und nur in dieser Region zuhause sind. Um ihren Bestand zu schützen, wurde in Lubuk Tenor das Kelah Sanctuary eingerichtet. Dort werden Jungfische aufgezogen, ehe sie in die Flüsse freigelassen werden. Besucher können in den Teichen des Sanctuarys mit den Fischen schwimmen und mit ihnen auf Tuchfühlung gehen.

Lesetipp

Insel Bohey Dulang

Inseln von Malaysia

Mit der Inselvielfalt des Nachbarlandes Thailand kann Malaysia zwar nicht mithalten, doch Urlauber finden auch …