Home » Fakten zu Malaysia » Geschichte

Geschichte

Die Geschichte von Malaysia beginnt dank der exponierten Lage an der Straße von Melaka schon in vorchristlicher Zeit. Die dortigen Orte im heutigen Malaysia wurden zu wichtigen Handelsplätzen, an denen Kaufleute aus China, Indien, Arabien und Europa aufeinander trafen. Über viele Jahrhunderte gehörte die Region zum buddhistischen Srivijaya-Reich, dessen Zentrum auf der indonesischen Insel Sumatra lag und sich von dort bis ins Reich der Mon und Khmer ausdehnte (das heutige Thailand und Kambodscha).

Ab dem 13. Jahrhundert drängten verstärkt arabische und indische Kaufleute nach Malaysia und führten den Islam in Südostasien ein. Wichtigste Handelsmetropole im Mittelalter war die Stadt Melaka, die zum Sitz des größten Sultanats auf der Halbinsel wurde.

Die Europäer kommen

Die Geschichte der Kolonialzeit für Malaysia beginnt ab dem 16. Jahrhundert, als Europäer zunehmend nach Asien drängten, um neue Handelsrouten zu erschließen. Der portugiesische Seefahrer Afonso de Albuquerque gehörte zu den wichtigsten Eroberern dieser ersten europäischen Kolonialisierungswelle, der 1507 durch die Eroberung von Hormus die gleichnamige Straße von Hormus am Persischen Golf sicherte. Im Folgenden nahm er noch 1509 das indische Goa für Portugal ein und eroberte 1511 schließlich Melaka. Die Söhne des Sultans von Melaka flohen und gründeten neue Königreiche im Norden (Perak) und im Süden (Johor, Aceh).

Die Geschichte der portugiesischen Dominanz hielt jedoch nicht lange an, denn schon im gleichen Jahrhundert folgten die Niederländer, deren V.O.C. (Vereenigde Oost-Indische Compagnie, die Vereinigte Ostindische Handelsgesellschaft) große Teile Indonesiens für sich beanspruchte und auch Melaka übernahm, während das Sultanat Perak als Sieger aus den untereinander rivalisierenden einheimischen Reichen hervorging.

Die britische Kolonialzeit

Der Rohstoffreichtum auf der malaiischen Halbinsel, vor allem das große Zinnvorkommen, und die zunehmende Bedeutung der Straße von Melaka für den Handel Europas mit China rief im 18.Jahrhundert das aufstrebende britische Empire auf den Plan. Dieses übernahm 1786 zunächst die Insel Penang als Handelsposten und dehnte seinen Einfluss bald auch auf das Festland aus. 1819 kauften die Briten dem Sultan von Johore die Insel Singapur vor der Südspitze Malaysias ab, um einen neuen Hafen zu bauen, und übernahmen 1824 schließlich auch Melaka von den Niederländern, die sich von der malaiischen Halbinsel zurückzogen.

Gemeinsam bildeten Penang, Melaka und Singapur britische Kronkolonien auf der Halbinsel (die sogenannten Strait Settlements), während britische „Berater“ die noch unabhängigen Regenten der malaiischen Provinzen unterstützten. Um genügend Arbeitskräfte für ihre Plantagen und Zinnminen zugewinnen, holten die Briten eine große Zahl Chinesen und Inder ins Land und legten so den Grundstein für den heutigen Vielvölkerstaat Malaysia.

Zur gleichen Zeit übernahm das britische Empire auch den Norden Borneos. Eine berühmte Figur jener Epoche war der „Weiße Rajah“ James Brooke, ein britischer Abenteurer, der dem Sultan von Brunei beim Niederschlagen einer Revolte half und zum Dank als unabhängiger Regent der Provinz Sarawak eingesetzt wurde.

Geschichte: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,67 von 5 Punkten, basieren auf 9 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Der Weg zur Unabhängigkeit

Die Geschichte der britischen Kolonialzeit von Malaysia würde jäh unterbrochen, als die britische Kolonie 1941 vom Ausbruch des zweiten Weltkriegs in Asien regelrecht überrumpelt und innerhalb von zwei Monaten von den Japanern erobert worden ist. Eine besondere Schmach stellte für die Briten der Verlust Singapurs im Februar 1942 dar. Nach Kriegsende 1945 kehrten die Briten zunächst zurück. um ihre Kolonie weiter zu führen. Doch in der Zwischenzeit hatte sich ein starkes Nationalgefühl in Malaya ausgebreitet, das zu Protesten gegen die Fremdherrschaft führte und 1957 zunächst zur Unabhängigkeit der malaiischen Halbinsel führte. Daraus entstand 1963 der neue Staat Malaysia, dem neben Malaya auch die beiden Provinzen Sabah und Sarawak auf Borneo angehörten, sowie die Insel Singapur, die sich jedoch bereits zwei Jahre später abspaltete und ein unabhängiger Stadtstaat wurde.

Lesetipp

Reiseversicherung für Malaysia

Sinnvolle Reiseversicherungen für Malaysia

Wer gut versichert nach Malaysia reisen will, sollte auf jeden Fall die richtige Versicherung im …