Home » Was kann man in Malaysia unternehmen? » Aktivitäten in Kuala Terengganu

Aktivitäten in Kuala Terengganu

In Kuala Terengganu selbst ist nicht allzu viel zu unternehmen. Allerdings befinden sich in der näheren Umgebung viele lohnenswerte Ausflugsziele für sportliche Aktivitäten.

Shopping

Kuala Terengganu ist ein guter Ort um traditionelle Textilien wie Songket und Batik zu erwerben. Im Stadtzentrum gibt es zahlreiche Läden, die diese Stoffe verkaufen oder auch fertige Kleider, Sarongs, Blusen und vieles mehr. Wer bei der Herstellung zusehen will, kann das Malaysian Handicraft Centre oder den Noor Arfa Craft Complex besuchen. Beide befinden sich außerhalb der Stadt in der Nähe von Chendering. Weitere beliebte Souvenirs der Region sind traditionelle „Kris“-Dolche und geflochtene Körbe, Tragetaschen und ähnliches. Auch der Central Market und der Night Market sind gute Orte um Souvenirs, Kunsthandwerk und ähnliches zu kaufen (Handeln nicht vergessen!).

Wer klimatisierte Einkaufszentren vorzieht, kann das Astaka Shopping Centre in der Stadt besuchen oder mit dem Bus zum neuen Mesra Mall in Kerteh ca. 80 km südlich der Stadt fahren. Hier gibt es auch das einzige Multiplex-Kino des Staates, eine Bowling-Bahn, Indoor-Fußball und Squash.

Essen

Terengganu ist ein guter Ort um traditionelle malaiische Küche der Ostküste zu probieren. Die beiden wichtigsten Spezialitäten, die niemand verpassen sollte, sind Nasi Dagang und Keropok Lekor. Ersteres ist ein typisches Reisgericht, das durch seine köstliche Soße aufgewertet und häufig zum Frühstück gegessen wird. Keropok Lekor ist eine Art Wurst, die aus Fisch und Sago gerollt und mit scharfer Chilisauce serviert wird. Der Central Market und die Garküchen in Chinatown sind die besten Orte um diese Leckereien zu probieren.

Schwimmen / Wassersport

Der Pantai Batu Buruk ist der „Hausstrand“ von Kuala Terengganu, doch eine touristische Infrastruktur besteht hier nicht. Aufgrund der gefährlichen Strömungen im Wasser sollte nur mit viel Vorsicht geschwommen werden. Die meisten Einheimischen kommen lediglich zum Spaziergang her und Kinder lassen ihre Drachen in der Brise steigen. Entlang der Küste gibt es viele weitere schöne Strände, die häufig menschenleer sind. Wassersportangebote sucht man hier allerdings vergeblich.

Wer typische „Strandunterhaltung“ sucht, sollte mit dem Boot auf Inseln wie Tenggol, Rendang oder Kapas übersetzen, wo u.a. Kayaking, Wasserski und Kitesurfing angeboten werden.

Tauchen / Schnorcheln

Auch für Tauchfreunde sind die Inseln der mit Abstand beste Ort. Die größte und bekannteste der Inseln ist Redang, auf der es mehrere Resorts und Tauchschulen gibt, die Ausflüge zu den schönsten Korallenriffs und zu untergegangenen Schiffswracks anbieten. Kapas und Tenggol sind kleiner, aber nicht minder populär.

Eine besondere Attraktion in Kapas stellt das „squid jigging“ in den Sommermonaten dar. Von Mai bis August fahren nachts Boote aufs Meer hinaus um nach Tintenfischen zu angeln. Wenn sie aus dem Meer gezogen werden, spritzen die Tintenfische mit schwarzer Tinte um sich – gerne auch auf die Angler. Die Beute wird später an Land zu köstlichen Gerichten wie sotong goreng verarbeitet.

Wandern / Trekking

Die beste Option für Wanderer ist das Gebiet um den Stausee Tasik Kenyir. Vom Hauptort Pengkalan Gawi führen mehrere Wanderwege um den See herum und durch den umliegenden Dschungel. Ein weiteres Ziel für Wanderfreunde sind die Wasserfälle von Sekayu etwa 50 km südlich von Kuala Terengganu. Der erste Wasserfall ist bereits nach 15 Minuten Spaziergang erreicht. Nach weiteren 20 Minuten kommt man zu einem weiteren höher gelegenen Wasserfall. An beiden ist das Schwimmen im erfrischend kalten Wasser möglich. Von Kuala Terenggenau werden organisierte Tagesausflüge angeboten, zu denen auch ein Mittagessen gehört.

Ein Geheimtipp unter Touristen ist das Setiu Argo Resort in Peladang, ein modernes Öko-Resort eingebettet in eine wunderschöne Landschaft mit einem See. Tagesbesucher können auf einer kleinen Plantage zusehen wie Palmöl gewonnen wird, im Obstgarten tropische Früchte wie Rambutans, Dokongs, Jackfruit und die berühmt-berüchtige Durian probieren oder sich im Arboretum über rare Pflanzen mit Heilkräften informieren. Rund um das Resort werden Wanderungen durch den Dschungel oder Kajak-Touren angeboten.

Golf

Der wichtigste Golfclub vor Ort ist das Kuala Terengganu Golf Resort 10 Kilometer nördlich des Zentrums in der Nähe des Flughafens. Das Resort bietet einen schönen 18-Loch-Kurs in tropischer Landschaft und ein Hotel mit Tennisplätzen und Swimming Pools. Beliebt ist auch der von Andy Dye entworfene Golfplatz im Ibai Golf & Country Club, auf dem internationale Turniere ausgetragen werden. Ruhiger und günstiger ist der Kelab Golf Club in Dungun. Das luxuriöse Awana Hotel & Resort in Kijal besitzt einen 18-Loch-Golfplatz, zu dem auch Nicht-Hotelgäste Zutritt haben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

Spa / Wellness

In den letzten Jahren eröffneten mehrere neue Luxushotels in Kuala Terengganu, die über eine eigene Wellness-Abteilung verfügen. Das Ri-Yaz-Heritage Marina Resort & Spa auf der Insel Pulau Duyong wurde z.B. errichtet um den Teilnehmern des jährlichen Segelspektakels Monsoon Cup eine Unterkunft zu bieten. Wer nicht gerade zu dieser Zeit anreist, kann hier gute Deals bekommen. Empfehlenswerte Spas im Herzen der Stadt sind das Ming Paragon Hotel & Spa und das Tanamera Wellness Spa.

Lesetipp

Insel Bohey Dulang

Inseln von Malaysia

Mit der Inselvielfalt des Nachbarlandes Thailand kann Malaysia zwar nicht mithalten, doch Urlauber finden auch …